You are at: Der Stammbaum arrow Stammbaum Blog arrow Checkliste: Die Grundausstattung für ein Baby
Checkliste: Die Grundausstattung für ein Baby E-mail

Checkliste: Die Grundausstattung für ein Baby 

Wenn sich der erste eigene Nachwuchs ankündigt, haben Familie und Freunde viele Tipps und noch mehr gute Ratschläge parat. Allerdings hat jeder seine eigenen Erfahrungen gemacht. Hinzu kommt, dass jeder seinen eigenen Geschmack, seine eigenen Abläufe und seine eigenen Vorlieben hat.

 

 

Daher kommt es nicht selten vor, dass letztlich jeder etwas anderes empfiehlt. Für die werdenden Eltern stellt sich damit die Frage: Was brauchen wir wirklich für unser Baby? 

Die Gründung der eigenen Familie ist eine schöne, spannende und aufregende Sache. Doch wenn das erste Kind unterwegs ist, haben die werdenden Eltern nur eine theoretische Vorstellung davon, was auf sie zukommt. Daher versuchen sie zwar, sich so gut wie möglich vorzubereiten und an alle Eventualitäten zu denken. Allerdings bleiben die Überlegungen eben nur graue Theorie.

Die Folge davon ist, dass jedenfalls beim ersten Kind alle möglichen Dinge angeschafft werden. Im Nachhinein stellt sich dann oft heraus, dass viele der Dinge, die auf der Einkaufsliste standen, gar nicht gebraucht werden. Oder erst sehr viel später zum Einsatz kommen, nämlich wenn das Baby kein Neugeborenes mehr ist, sondern allmählich mobil wird. Andererseits vermittelt es eine gewisse Sicherheit, wenn die Eltern das Gefühl haben, alles für die Ankunft ihres Babys vorbereitet zu haben. Und der Wunsch nach Sicherheit ist verständlich und absolut legitim. 

 

Die Grundausstattung fürs Baby ist überschaubar

Das Allerallerwichtigste für das Baby können die Eltern nirgends kaufen. Das müssen sie aber auch nicht, denn sie haben es ohnehin schon da: Liebe und Geborgenheit. Nähe, Zuneigung und ein liebevolles Kümmern sind für das kleine Menschlein sehr viel wichtiger als jeder Hightech-Kinderwagen, jeder Designer-Strampelanzug und jede noch so tolle Spieluhr. Viele Dinge, die das Baby anfangs als Ausstattung benötigt, können die Eltern außerdem gebraucht kaufen oder sich von Freuden leihen. Ein Stubenwagen oder die erste Garderobe beispielsweise sind nur recht kurz im Einsatz und werden kaum strapaziert.  

Natürlich gibt es einige Dinge, die die Eltern vor der Geburt des Kindes anschaffen sollten, weil sie wirklich notwendig sind oder den Alltag mit Baby deutlich leichter machen. Viele andere Dinge hingegen können, müssen aber nicht sein. Befindet sich der Wickelplatz beispielsweise im gut beheizten, angenehm warmen Badezimmer, kann auf eine zusätzliche Wärmelampe meist verzichtet werden.

Und wenn das Babybett neben dem Bett der Eltern im Schlafzimmer steht und das Baby ansonsten tagsüber in Sichtweite der Eltern schläft, können sich die Eltern das Geld für ein Babyphone mit Videoüberwachung sparen. Am Ende des Tages ist aber selbstverständlich entscheidend, was die Eltern für sinnvoll und notwendig erachten. Doch die Grundausstattung, die wirklich notwendig ist, fällt sehr viel überschaubarer aus, als oft gedacht.

Zudem muss sich der Alltag mit Kind ohnehin erst einmal einspielen. Und gerade aus diesem Alltag heraus ergeben sich ganz automatisch die individuellen Bedürfnisse. Die Eltern können also ruhig zunächst nur die Grundausstattung besorgen und dann, wenn das Baby da ist, nach und nach alles Weitere, von dem sie feststellen, dass es nützlich wäre, dazukaufen. Was zu der Grundausstattung gehört, haben wir in der Checkliste am Ende dieses Beitrags aufgelistet. 

 

Die junge Familie kann sich immaterielle Geschenke wünschen

Egal wie üppig die Ausstattung ist, die für das Baby bereitsteht, ändert sich eines nie: Ein Neugeborenes braucht vor allen Dingen die Aufmerksamkeit und die Zuwendung seiner Eltern. Die Eltern wiederum brauchen die Kraft, die Energie und die Zeit, um ihrem Baby Geborgenheit, mit allem was dazugehört, zu geben. Aus diesem Grund haben sowohl das Baby als auch die Eltern von immateriellen Geschenken zur Geburt am meisten.

Natürlich meinen es die Familie und die Freunde gut, wenn sie zur Geburt Kleidung, Spielsachen, Schnuller, Pflegeprodukte oder eine Riesenpackung Windeln überreichen. Wenn sie den Eltern aber ein Aufräumen mit Bügeln und Fensterputzen, ein selbst gekochtes Mittagessen oder ein paar Stunden Babysitten, damit die Eltern mal wieder durch- und ausschlafen können, schenken, ist ein solcher Gutschein für die junge Familie viel wertvoller als der fünfte Strampelanzug und das achte Kuscheltier. Und die Eltern müssen kein komisches Gefühl haben, wenn sie um Geschenke bitten, die ihnen zu Zeit und Energie für das Baby verhelfen.  

 

Checkliste: Die Grundausstattung für ein Baby

Bekleidung

·         drei kurzärmelige und drei langärmelige Wickelbodys
·         drei Oberteile mit langen Ärmeln
·         drei Strampelanzüge und eventuell ein Strampelsäckchen
·         vier Paar Babysocken
·         eine dünne und eine dickere Mütze
·         ein Overall für draußen

Körperpflege


·         Wegwerfwindeln in Größe 1 oder Stoffwindeln und saugfähige Einlagen
·         Waschlappen und Feuchttücher
·         Mandelöl und Wundschutzcreme
·         Wickelunterlage, weich gepolstert und gut zu reinigen
·         Behälter für benutzte Windeln und Tücher
·         Babybadewanne
·         Badethermometer
·         zwei Babybadetücher
·         sechs Mullwindeln als Spucktuch
·         Babybürste und Babynagelschere
·         Fieberthermometer

Ernährung

·         Still-BH und Stilleinlagen
·         Stillkissen
·         fünf Fläschchen mit Saugern in Größe 1
·         Flaschenbürste und Topf zum Abkochen
·         Flaschenwärmer
·         zwei Packungen Säuglingsnahrung, wenn nicht gestillt wird

Schlafen

·         Babybett, möglichst mit einer abnehmbaren Seite
·         Babyschlafsack
·         Schnuller und Spieluhr

Für unterwegs

·         Trage oder Tragetuch
·         Kinderwagen
·         Babyschale fürs Auto

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber:

  • Die wichtigsten Infos zum Kindergeldantrag
  • Die wichtigsten Fragen vor der Anschaffung eines Haustiers
  • Übersicht: Die wichtigsten Leistungen für Familien, 2. Teil
  • Übersicht: Die wichtigsten Leistungen für Familien, 1. Teil
  • Die wichtigsten Infos rund um den Vaterschaftstest
  • Familienbaum basteln - 3 Ideen
  • Ein Pflegekind aufnehmen - die wichtigsten Infos
  • Thema: Checkliste: Die Grundausstattung für ein Baby

     
    < Prev   Next >

    Teilen

    Bookmark and Share

    mehr Artikel

    Haben es Einzelkinder leichter oder schwerer? Haben es Einzelkinder leichter oder schwerer? Früher waren Einzelkinder eine seltene Ausnahme. Natürlich mag dies auch ein Stück weit der Tatsache geschuldet gewesen sein, dass die Familienplanung aus Mangel an Alternativen der Natur überlassen wurde. Trotzdem war es fast selbstverständlich, dass ein Paar schon bald nach der Eheschließung eine kinderreiche Familie gründen würde.   Ganzen Artikel...

    Die Geschichte von Vornamen Infos zur Geschichte von Vornamen und ihrer Bedeutung Lange Zeit bestand die Funktion des Vornamens darin, einen Menschen anzusprechen und ihn dabei eindeutig von einer anderen Person zu unterscheiden. Aus diesem Grund wurde in sehr frühen Zeiten auch nicht von Vornamen, sondern vielmehr von Rufnamen gesprochen. Die Bezeichnung Vorname entwickelte sich, als es notwendig wurde, Nachnamen einzuführen, um Personen mit gleichem Rufnamen identifizieren zu können.   Ganzen Artikel...

    Familiengründung ohne Trauschein: Was die Eltern wissen sollten Familiengründung ohne Trauschein: Was die Eltern wissen sollten Sagt ein Paar “Ja” zum Kind, aber “Nein” zur Ehe, ist das heutzutage eigentlich weder ungewöhnlich noch problematisch. Eigentlich deshalb, weil die Gesellschaft solche Lebensmodelle längst akzeptiert hat. Eltern, Großeltern und andere Verwandte sehen es zwar oft lieber, wenn ein Paar heiratet und die Kinder in den sogenannten geordneten Verhältnissen aufwachsen. Ein Muss ist der Trauschein aus Sicht der Gesellschaft aber eben nicht mehr.    Ganzen Artikel...

    Hinterbliebenen-Renten: Wer bekommt was?, Teil 2 Hinterbliebenen-Renten: Wer bekommt was?, Teil 2 Wenn der Ehepartner oder ein Elternteil stirbt, verändert sich die gesamte Lebenssituation. Doch der persönliche Verlust ist nicht alles, was die Angehörigen verschmerzen müssen. Vielmehr müssen sie meist auch die finanziellen Folgen verkraften. Der Gesetzgeber versucht, mit verschiedenen Hinterbliebenen-Renten die wirtschaftliche Existenz zumindest ein Stück weit zu sichern.    Ganzen Artikel...



    Die wichtigsten Infos rund um den Vaterschaftstest Die wichtigsten Infos rund um den Vaterschaftstest Bestehen Zweifel daran, ob ein Mann der biologische Vater eines Kindes ist, kann ein Vaterschaftstest Klarheit bringen. Aber weil ein Vaterschaftstest in die Persönlichkeitsrechte eingreift, gelten strenge Regeln.   Ganzen Artikel...

    Translation

    Themengebiete

    Geschichten und Legenden über die Inka
    Die spannendsten Geschichten und Legenden über die Inka Das Reich der Inka, das sie selbst Tawantinsuyu, Land oder Reich der vier Teile...
    Vererbung von Blutgruppen und Rhesusfaktor
    Infos und Übersicht über die Vererbung von Blutgruppen und des Rhesusfaktors Die Eigenschaften der roten Blutkörperchen besti...
    Tiere in Sagen und Mythen
    Die bekanntesten Tiere in Sagen und Mythen Es gibt eine Reihe von geheimnisvollen, legendenumwobenen Tieren, die die Menschen mitunter mehr...
    Uneheliche Kinder in der Familienforschung
    Uneheliche Kinder in der Familienforschung Auf der Suche nach den Ahnen und Vorfahren treten immer wieder Hürden und Hindernisse auf. S...
    Ausgestorbene Voelker
    Übersicht ausgestorbener VölkerEs gibt unterschiedliche Gründe, weshalb viele indigene Völker ausgestorben sind. Einen w...
    Was ist eine "Familienaufstellung"? (1. Teil)
    Was ist eine Familienaufstellung ? (1. Teil) Wenn der Begriff “Familienaufstellung” fällt, löst dies höchst unte...

    themesclub.com cms Joomla template
    Copyright © 2018 Der Stammbaum  -  All Rights Reserved.
    design by themesclub.com
    themesclub logo