You are at: Der Stammbaum arrow Mein Stammbaum arrow Stammbaum Ahnenforschung arrow Ahnensuche bei Adoption
Ahnensuche bei Adoption E-mail

Die Ahnensuche bei Adoption 

Früher oder später stellt sich sicher jeder die Frage, wo seine Wurzeln liegen. Sind die Vorfahren bekannt, muss die Suche zwar nicht zwangsläufig einfacher werden, aber zumindest Anhaltspunkte sind vorhanden. Anders sieht es da aus, wenn der Suchende adoptiert wurde.

Dazu muss man wissen, dass es erst seit 2002 gesetzlich vorgeschrieben ist, die Akten über die Adoptionsvermittlung für einen Zeitraum von 60 Jahren ab Geburtsdatum des Kindes zu archivieren. Daher gilt die Ahnensuche bei einer Adoption als nicht leichtes Unterfangen.

 

Früher war es zudem durchaus üblich, festzulegen, dass die Umstände und Hintergründe, die zu der Adoption geführt haben, nicht weitergegeben werden dürfen. Allerdings sieht das Grundrecht vor, dass Adoptierte das Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung haben. In der Praxis heißt das, dass die jeweiligen Stellen zwar nicht bei der Suche unterstützen müssen, jedoch dem Suchenden zumindest vorhandene Informationen nicht mehr vorenthalten dürfen. Auf der Suche nach den eigenen Wurzeln kann sich der Adoptierte an mehrere Stellen wenden, je nachdem, über welche Informationen er verfügt.

Die Adoptionsbehörde 

Die erste Anlaufstelle ist die Adoptionsbehörde, bei der die Adoption vollzogen wurde, alternativ kann sich der Adoptierte an die zentrale Adoptionsstelle des jeweiligen Bundeslandes wenden. Ist der Geburtsort bekannt, kann möglicherweise das Standesamt des jeweiligen Ortes weiterhelfen.

Häufig werden Adoptionen als Randvermerke in den Geburtenbüchern erfasst und mit etwas Glück kann das Standesamt Informationen darüber geben, wer die leiblichen Eltern sind und wo sie zum Zeitpunkt der Adoption gewohnt haben. Zudem kann der Suchende beim Standesamt in Erfahrung bringen, ob eine Eheschließung stattgefunden hat und in wie weit sich die Namen verändert haben. Eine weitere wichtige Anlaufstelle ist das Einwohnermeldeamt des Geburtsortes oder des Ortes, für den eine Adresse vorhanden ist.

Auskünfte Einwohnermeldeamt

Sind die leiblichen Eltern umgezogen, kann das Einwohnermeldeamt Auskünfte darüber erteilen, wohin die Eltern von diesem Ort aus umgezogen sind. Unter Umständen kann auch das Jugendamt des Geburtsortes weiterhelfen, allerdings kann es bei lange zurückliegenden Adoptionen passieren, dass keine Aufzeichnungen vorhanden sind, da früher häufig lediglich ein Gerichtsbeschluss ohne Jugendamt gefasst wurde. Eine weitere mögliche Anlaufstelle kann das Krankenhaus sein, in dem der Adoptierte zur Welt kam.

Suchdatenbanken 

Grundsätzlich hat der Suchende das Recht, eine eventuell angelegte Akte einzusehen, allerdings setzt dies voraus, dass eine solche Akte überhaupt existiert. War der Adoptierte zeitweise in einem Kinderheim untergebracht, kann eventuell auch dort weitergeholfen werden. Häufig verfügen auch die Kirchen über Informationen, da meist Aufzeichnungen über Taufen, Kommunionen, Konfirmationen, Hochzeiten und Beerdigungen vorhanden sind.

Neben dem Internet und der Abfrage diverser Suchdatenbanken kann eventuell auch die Polizei des Geburtsortes oder der letzten bekannten Adresse weiterhelfen, etwa wenn der Gesuchte polizeibekannt ist. Und letztlich gilt es, die Telefonbücher der Orte zu durchforsten. 

Mehr zu Genealogie, Stammbäumen und Familienforschung:

 
Next >

Teilen

Bookmark and Share

mehr Artikel

7 Fragen zum Mutterschaftsgeld, Teil 1 7 Fragen zum Mutterschaftsgeld, Teil 1   Kündigt sich Nachwuchs an, fahren die Gefühle Achterbahn. Auf der einen Seite ist die Vorfreude groß und die Eltern können es kaum erwarten, bis das Baby endlich da ist. Doch auf der anderen Seite machen sich Sorgen breit: Verläuft die Schwangerschaft ohne Komplikationen? Wie wird die Geburt? Ist das Kind gesund? Wie wird der neue Alltag sein? Wird es klappen, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen? Zumindest was das Finanzielle angeht, müssen sich Mütter, die vor und während der Schwangerschaft in einem Arbeitsverhältnis stehen, keine Sorgen machen. Als Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse erhalten sie in der Zeit des Mutterschutzes nämlich Mutterschaftsgeld. Allerdings ist unterschiedlich geregelt, wer wann welchen Anspruch hat.  Ganzen Artikel...

Die wichtigsten Infos zum Kindergeld 2019 Die wichtigsten Infos zum Kindergeld 2019   Einer der wichtigsten Bausteine zur Förderung und gleichzeitig finanziellen Entlastung von Familien in Deutschland ist das Kindergeld. Das Kindergeld soll dabei helfen, die Lebenshaltungskosten der Kids zu stemmen. Nur: Wer bekommt Kindergeld? Wie wird es beantragt? Und wie hoch fällt es derzeit aus? Wir haben die wichtigsten Infos zum Kindergeld 2019 zusammengestellt!   Ganzen Artikel...

Infos zu den Mendelschen Regeln Erklärende Infos zu den Mendelschen Regeln  Die mendelschen Regeln beschreiben die Vererbung von Merkmalen, bei denen ein Gen die Ausprägung bestimmt. Beispiele für solche Merkmale sind die Farbe von Erbsenblüten, die Form von Erbsensamen oder auch die Blutgruppen des Menschen. Die mendelschen Regeln gelten jedoch nur für diploide Organismen, also solche Organismen, die von jedem Elternteil je einen Chromosomensatz erben. Hierzu gehören Menschen sowie die meisten Tiere und Pflanzen. Für Organismen mit einem höheren Ploidiegrad sind aber entsprechende Ableitungen möglich. Früher wurden die mendelschen Regeln als mendelsche Gesetze bezeichnet.   Ganzen Artikel...

Bedürfnisorientierte Erziehung - was heißt das? Bedürfnisorientierte Erziehung - was heißt das?   Es gibt viele verschiedene Erziehungskonzepte mit ganz unterschiedlichen Ansätzen. Und als wäre es so nicht schon schwierig genug, den richtigen Erziehungsstil für sich zu finden, kommen auch noch regelmäßig neue Erziehungstrends auf. Einer dieser aktuellen Trends ist die bedürfnisorientierte Erziehung. Doch was heißt das genau? Was sind überhaupt kindliche Bedürfnisse? Sind Bedürfnisse gleichbedeutend mit Wünschen? Und schließt die Orientierung an Bedürfnissen ein Nein aus? Wir haben uns die bedürfnisorientierte Erziehung einmal näher angeschaut!  Ganzen Artikel...



Liste: 40 zeitlose Kindernamen, Teil 1 Liste: 40 zeitlose Kindernamen, Teil 1   Wie so vieles andere, gehen auch Vornamen mit der Mode. Sie spiegeln den Zeitgeist wieder und unterliegen Trends. Nur heißt das eben auch, dass Namen, die heute schwer angesagt sind, morgen schon wieder out sein können.  Ganzen Artikel...

Translation

Themengebiete

Wie ist das eigentlich mit dem Pflichtteil beim Erben?
Wie ist das eigentlich mit dem Pflichtteil beim Erben? Die Kinder und der Ehe- oder Lebenspartner müssen nicht befürchten, beim Er...
Was hat es mit dem phänologischen Kalender auf sich?
Was hat es mit dem phänologischen Kalender auf sich? Wir teilen das Jahr in vier Jahreszeiten ein. Wir erwarten, dass die Natur im Fr&u...
Die wichtigsten Infos zum Kindergeldantrag
Die wichtigsten Infos zum Kindergeldantrag auf einen Blick Das Kindergeld gehört zu den wichtigsten Bausteinen der Familienförderu...
Kita: Gut oder schlecht fürs Kind? 1. Teil
Kita: Gut oder schlecht fürs Kind? 1. Teil Es gibt regelmäßig hitzige Debatten darüber, ob eine frühe Fremdbet...
Wenn Kinder trauern - Infos und Tipps für Eltern, 2. Teil
Wenn Kinder trauern - Infos und Tipps für Eltern, 2. Teil Kinder trauern zwar anders als Erwachsene. Doch auch Kinder trauern. Und es i...
Saetze in lateinischen Kirchenbuechern
Auflistung von häufigen Sätzen in lateinischen Kirchenbüchern Zunächst unterscheidet man im Zusammenhang mit Kirchenb&uu...

Datenschutz - Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen. Akzeptieren & Datenschutzerklärung - / - Nein

Suche

PDF-Download

Stammbäume PDF

Kommentare

Vererbung von Blutgr...
Stammbaum Perser
Vorteile und Grenzen...
Vererbung von Blutgr...
Stammbaum Perser

themesclub.com cms Joomla template
Copyright © 2021 Stammbaum Vorlagen - Familie, Tipps und Ratgeber  -  All Rights Reserved.
design by themesclub.com
themesclub logo
Autoren & Betreiber Artdefects Media Verlag