You are at: Der Stammbaum arrow Stammbaum Blog arrow 6 Anregungen für Familien-Aktivitäten im Winter
6 Anregungen für Familien-Aktivitäten im Winter E-mail

6 Anregungen für Familien-Aktivitäten im Winter

 

Natürlich wünschen sich die Kinder auch in den Winterferien ein unterhaltsames Programm. Doch für eine Urlaubsreise mit Skipass oder Snowboard-Kurs für die ganze Familie reicht das Budget nicht immer aus. Und selbst Besuche der örtlichen Eislaufbahn oder von winterlichen Märkten können schnell zum teuren Vergnügen werden. Doch es geht auch anders! Wir haben sechs Anregungen für Familien-Aktivitäten im Winter zusammengestellt, die viel Spaß machen und die Haushaltskasse schonen.

 

1. Idee: Schneefiguren bauen

Schon seit Generationen werden fleißig Schneemänner gebaut, sobald der erste Schnee gefallen ist. Dabei wird zuerst eine große Kugel für den Körper gerollt. Auf diese Kugel wird eine kleinere Schneekugel gesetzt, die den Kopf darstellt. Dekoriert wird der Schneemann mit einem Hut oder einer Mütze, einer Karotte als Nase, Knöpfen oder Steinen als Augen und einem Schal.

Doch es muss gar nicht immer nur die klassische Variante sein. Vielmehr können sich die Eltern und die Kinder genauso gut an anderen Figuren versuchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Schneeigel mit kleinen Ästen als Stacheln, einem Schneevogel mit Flügeln aus Tannenzweigen, einer Schneemaus oder einer Fantasiefigur? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und das Bauen von Schneefiguren macht viel Spaß.

 

2. Idee: Tierspuren bestimmen

Indianer können es, Hänsel und Gretel auch und Abenteurer sowieso: Spuren lesen und Fährten suchen. Beim nächsten Winterspaziergang können sich die Kinder als Trapper auf den Weg machen. Von welchem Tier stammen die Spuren? Wohin führte sein Weg? Zu welchem Baum gehört der Zapfen oder die Frucht?

Beim Bestimmen der Abdrücke und Pflanzen helfen Bücher aus der Bibliothek oder Apps. Natürlich kann die winterliche Spurensuche in einen Wald außerhalb der Stadt verlegt werden. Doch Parks in der Stadt bieten ebenso eine Fülle an Spuren. Schließlich sind auch hier Füchse, Wildscheine, Waschbären und Vögel unterwegs.

 

3. Idee: Spaziergänge am Abend

Die kurzen Tage im Winter sind einerseits ziemlich blöd. Doch andererseits eignen sich die langen Abende prima für Ausflüge. Spaziergänge im Dunkeln sind nicht nur spannend, sondern schaffen einen tollen Rahmen für kleine Abenteuer. So kann die Familie zum Beispiel auf leisen Sohlen durch den Wald schleichen oder die kleine Wanderung mit dem Erzählen von Geschichten verbinden.

Auch eine kleine Schnitzeljagd macht viel Spaß. Dafür können sich die Eltern Aufgaben ausdenken, die die Kinder lösen müssen. Oder sie streuen kleine Steinchen aus, denen die Kinder folgen müssen, um einen Mini-Schatz zu finden. Klar, dass beim abendlichen Spaziergang Taschenlampen oder Laternen nicht fehlen dürfen. 

 

4. Idee: Ball spielen

Gerade in der kalten Jahreszeit sind Ballspiele eine prima Sache. Denn zum einen sorgen sie für reichlich Bewegung und halten auf diese Weise schön warm. Und zum anderen wird nichts weiter als ein Ball benötigt.

Liegt Schnee, bietet es sich natürlich an, den Ball aus Schnee zu formen. Ansonsten kann jeder andere Ball zum Einsatz kommen. Nur sollte er nicht zu groß sein, damit auch kleinere Kinder mitspielen können. Klassische Spiele sind dann Schneeballschlachten oder Völkerball. Aber es können auch Wettbewerbe veranstaltet werden. Wer wirft den Ball am weitesten? Wer trifft den Baum, der dort hinten steht? Und wer kann den Ball am höchsten in die Luft schießen?

 

5. Idee: Rutschen mit Tüten

Schlittenfahren gehört zum Winter unbedingt dazu. Doch ein normaler Holz- oder Kunststoffschlitten ist schwer, unhandlich und zu klein für alle Familienmitglieder. Eine coole Alternative sind da simple Plastiktüten.

Für jedes Familienmitglied wird ein großer Beutel benötigt. Kleine Stuhlkissen in den Tüten machen die DIY-Schlitten bequemer und schonen den Hintern, wenn es über Stock und Stein geht. So steht einem wahrlich rasanten Vergnügen für die ganze Familie nichts mehr im Wege.

 

6. Idee: Schneekugeln basteln

Schnee bietet jede Menge Möglichkeiten, um die Kinder zu beschäftigen und schöne Stunden mit ihnen zu verbringen. Allerdings kommt es in unseren Breitengraden ziemlich oft vor, dass der Schnee im Winter komplett fehlt oder nur sehr spärlich fällt. Für die richtige Winterstimmung sorgen dann selbst gebastelte Schneekugeln.


Dafür befestigen die Kinder mit wasserfestem Klebstoff kleine Figuren im Deckel eines leeren Marmeladenglases. Das Glas wird mit destilliertem Wasser und einem Tropfen durchsichtigem Spülmittel befüllt. Anschließend werden Schalen von gekochten Eiern ganz klein zerbröselt und als Schnee ebenfalls mit in die Gläser gegeben. Sind nicht genug Eierschalen vorhanden, kann auch Kunstschnee oder Glitter aus dem Bastelladen verwendet werden. Dann nur noch den Deckel gut schließen, kräftig schütteln - und schon schneit es!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen?

 

 
< Prev   Next >

Teilen

Bookmark and Share

mehr Artikel

Die schönsten Bräuche und Riten rund um Neujahr Die schönsten Bräuche und Riten rund um Neujahr Viele Jahrhunderte lang wurde der Jahreswechsel an unterschiedlichen Tagen gefeiert. Nachdem Papst Gregor XIII. den Julianischen Kalender reformiert und 1582 den Gregorianischen Kalender eingeführt hatte, war der 01. Januar zwar als Beginn eines neuen Jahres festgelegt, aber trotzdem wurde der Jahreswechsel in weiten Teilen Europas nach wie vor an verschiedenen Tagen begangen.   Ganzen Artikel...

Die berühmtesten europäischen Hexer Einige der berühmtesten europäischen Hexer Wenn von schwarzer oder weißer Magie die Rede ist, denken die meisten im ersten Moment automatisch an Hexen, die über geheimnisvolle Kräfte verfügen, magische Formeln murmeln, Zaubertränke anrühren, auf Besen reiten und vor allem im Alter vielfach nicht ganz so attraktiv aussehen. Aber die Hexerei ist keineswegs nur dem weiblichen Geschlecht vorbehalten. Im Laufe der Geschichte gab es immer wieder auch Männer, die sich selbst Hexer nannten oder von ihrem Umfeld als solche bezeichnet wurden.   Ganzen Artikel...

Historische Adressbuecher Historische Adressbücher als Vorläufer der heutigen Telefonbücher Auf der Suche nach den eigenen Wurzeln gibt es eine Reihe unterschiedlicher Quellen, die Informationen liefern können. Hierzu gehören beispielsweise Kirchenbücher, Urkunden des Standesamts, Einwohnermelderegister, Pass- und Briefprotokolle und auch Adressbücher. Historische Adressbücher sind dabei im Grunde genommen die Vorläufer der heutigen Telefonbücher, denn insbesondere in den Adressbüchern größerer Städte finden sich darin Rubriken wie ein nach Namen sortiertes Einwohnerverzeichnis, ein nach Straßen sortiertes Häuserverzeichnis, ein Verzeichnis der Behörden, eine nach Berufen sortierte Auflistung vergleichbar mit heutigen Branchenbüchern sowie teilweise auch Geschäftsanzeigen.   Ganzen Artikel...

7 Behördengänge bei Nachwuchs 7 Behördengänge bei Nachwuchs Wenn ein Baby zur Welt kommt, ist die Freude riesengroß. Doch das Leben wird nicht nur gehörig durcheinandergewirbelt. Stattdessen stehen zwischen Verwandtenbesuchen, Windeln wechseln und Fläschchen machen auch einige Formalitäten auf dem Programm.    Ganzen Artikel...



Die schwäbisch-alemannische Fasnet Die schwäbisch-alemannische Fasnet Den meisten ist der rheinische Karneval ein Begriff. Alljährlich am 11.11. um 11.11 Uhr wird die fünfte Jahreszeit eingeläutet und bis zum Aschermittwoch fröhlich und ausgelassen gefeiert. Bunte Umzüge mit Musik und liebevoll gestalteten Wagen ziehen durch die Straßen, begleitet von unzähligen Menschen in verschiedensten Kostümen.    Ganzen Artikel...

Translation

Themengebiete

Mormonen und die Familienforschung
Wer sind eigentlich die Mormonen und welche Bedeutung haben sie für die Familienforschung? Wer sich intensiver mit der Familien- und Ah...
Das Sorgerecht abtreten - Infos und Tipps, Teil 2
Das Sorgerecht abtreten - Infos und Tipps, Teil 2 Vor allem wenn eine Beziehung in die Brüche geht und sich die Wege des Paares tre...
Mustervorlage - Auskunft aus dem Kirchenbuch
Mustervorlagen für eine Auskunft aus dem Kirchenbuch deutsch/englisch/französisch Im Zuge der Familienforschung wird es frühe...
Wie sollten Ahnenforscher Ihre Daten sammeln und speichern
Wie sollten Ahnenforscher Ihre Daten sammeln und speichern, auf dem Papier oder dem PC? Bei der Familien- und Ahnenforschung ist es von gro&...
Tipps zum Tiere kaufen
Infos und Tipps zum Thema Tiere mit oder ohne Stammbaum (kaufen) Ist die Entscheidung gefallen, ein Tier ins Haus zu holen, gibt es mehrere...
Tipps zum Scannen alter Familienfotos
Tipps zum Scannen alter Familienfotos Nicht nur Familienforscher scannen alte Familienfotos ein, um diese dann in einen bebilderten Stammbau...

Datenschutz - Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen. Akzeptieren & Datenschutzerklärung - / - Nein

Suche

PDF-Download

Stammbäume PDF

Kommentare

Vererbung von Blutgr...
Stammbaum Perser
Vorteile und Grenzen...
Vererbung von Blutgr...
Stammbaum Perser

themesclub.com cms Joomla template
Copyright © 2022 Stammbaum Vorlagen - Familie, Tipps und Ratgeber  -  All Rights Reserved.
design by themesclub.com
themesclub logo
Autoren & Betreiber Artdefects Media Verlag